www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Soul & R&B Alben und EPs, “Genres” zur Übersicht aller Genres und wenn Du Dich für die neusten und hottest R&B und Soul Songs interessierst, schalte am Freitag um 19 Uhr unser Webradio “crazy4music” ein. Und alle 14 Tage gibt es dort am Freitag ab 23 Uhr die schwärzeste Nacht mit Klassikern und Raritäten aus der weltweiten Funk & Soul Szene! Go For It, Baby-Bubba!

Übersicht

Neue CDs

Genres

Web Radio

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Cassey Doreen

 

 

 

DAVID CORREY “LOST ART”      Zurück zur Übersicht - Back to the previous page

David Correy - Lost Art

01.  Never Felt This Way
02.  Say My Name
03.  How Bad (feat. Kite Status)
04.  Ride It
05.  100
06.  Candy (feat. Killy Kyleon)
07.  Down
08.  You Remind Me
09.  Lethal (feat. Young Breed)
10.  Grip (feat. Smoova)
11.  Deeper
12.  Bring It
13.  How Does It Feel
14.  My Way
15.  I Want It All

NEO SOUL

Für Fans von:  The Weeknd - Marques Houston - Akon

USA

Gleich zu Beginn investiert DAVID CORREY sehr Gefühl mit „Never Felt This Way“, einer feinen Neo Soul Ballade mit ambientem Chill. Die slow vibes setzen sich fort im schlüpfrigen „Say My Name“, einer fürs Genre typischen Selbstbeweihräucherung, die er auch in den restlichen Stücken unters Bettlaken trägt und dabei die „Lost Art“ beklagt, dass heutzutage fast keiner der Bruthas mehr in der Lage ist, sein Babe mit dem richtigen Respekt zu behandeln respektive zu befriedigen. Gesanglich erinnert er mich an den von dessen Vater nicht geliebten Sohn (und Bruder) aus der TV-Hip Hop Serie „Empire“ – Hip Hop Heads wissen, wen ich meine. Die Musik ist ein Konstrukt aus „Usher“, „R.Kelly“ (als dieser noch richtig gute Musik zu Wege brachte) und „Akon“. Entdeckt worden ist der im brasilianischen Recife geborene und später von amerikanischen Eltern adopierte David Correy im Jahr 2012 während der Casting Show „X-Factor“, bei der er sich bis unter die Finalisten gesungen hat, ein etwas ältereres Porträt der damaligen Zeiten: http://the-x-factor-usa.wikia.com/wiki/David_Correy - Musikfans und vor allem die Fußballfans hierzulande dürften den Sänger spätestens seit 2014 kennen, als er gemeinam mit “Aloe Blacc” und der Band “Monobloco” den offiziellen WM-Song “The World Is Ours” gesungen hatte: https://vimeo.com/126755421

Erstes Highlight ist „How Bad“ mit einem Beitrag von Rapper KITE STATUS, der gleichzeitig für die Promotion und die Veröffentlichung des Albums auf dem hauseigenen Label „Urban Rock Records“ zuständig war. Noch lebhafter und ebenfalls ein gutes Beispiel, dass auch ein Slow Groove auf den Dancefloor funkionieren kann, ist „Ride It“, an der Hand geführt von einem brummenden Funk-Retorten-Bass, der irgendwo an den 80er Jahre Klassiker „Superbad“ von Chris Jasper erinnert. „Candy“ baut auf einem Gitarren-Sample der „Isley Brothers“ auf, „Down“ ist beste Radio-R&B-Pop-Unterhaltung, „You Remind Me“ bedient sich ausgelutschter Hip Hop Muster, „Deeper“ ist ein schöner „Prince“-Klon, in dem ich gesangliche Elemente aus der „Purpe-Rain“-Phase feststelle, „How Does It Feel“ und „My Way“ sind gute Neo Soul Exponate.

Fazit: Sehr gute Stimme, abwechslungsreiches Album, gute Produktion, aber das Gefühl, alles schon tausend Mal ähnlich gehört zu haben, werde ich zu keinem Zeitpunkt los. Rotuiniert gutes Debüt Album, wenn man einmal von dem 2009 in Eigenregie veröffentlichten „Urban Rock Odyssey“ absieht.

VÖ: 24.01.17

Verfügbar: CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://soundcloud.com/davidcorrey  &  http://urbanrockrecords.com/

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Sammlung

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

To the Top

Neue CDs

Startseite

Impressum

Datenschutz